Plakat da capo

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart Ave Verum
Gabriél Fauré Cantique de Jean Racine
Johann Sebastian Bach Gute Nacht, o Wesen
aus der Kantate „Jesu, meine Freude”
Johann Sebastian Bach Jesu bleibet meine Freude
aus der Kantate „Herz und Mund und Tat”
Wolfgang Amadeus Mozart Laudate Dominum
Wolfgang Amadeus Mozart Drei Nocturnos:
1. Ihr geliebten Augensterne
2. Unter der Liebenden zahlreichen Scharen
3. Naht nun die Abschiedsstunde
Antonín Dvořák
Leoš Janáček
Drei Lieder aus Mähren
1.Die Verlassene
2. Scheiden ohne Leiden
3. Die wilde Rose
Robert Schumann Zigeunerleben
Johannes Brahms Aus den „Neuen Liebesliedern:”
Ihr schwarzen Augen
Wahre, wahre deinen Sohn
Vom Gebirge Well′ auf Well′
Johannes Brahms Spätherbst
--- PAUSE ---
Richard Genée Insalata Italiana
ein Opernparodie
Franz von Suppé Ländliche Konzertprobe
Werner Richard Heymann Irgendwo auf der Welt
Vincent Youmans Tea for Two
Henry Mancini Moon River
Richard and Robert Sherman Chim-Chim-Cheree
George Gershwin Medley aus „Porgy and Bess”:
Summertime
It Ain′t Necassarily So
I Got Plenty of Nuttin′
My Man′s Gone Now
George Douglas What a Wonderful World
Pat Ballard Mister Sandman
Katou Kazuhiko Ano Subarashii Ai wo Mou Ichido
Andrew Lloyd Webber Musical-Medley:
Memory
Unexpected Song
Think of Me
Love Changes Everything
The Phantom of the Opera

chronik_chorleiter (41K)

Ansage

Meine sehr verehrten Damen und Herren!

Ich begrüße Sie namens des Meller Madrigalchores herzlich zu unserem heutigen Jubiläumskonzert aus Anlass des dreißigjährigen Bestehens unsere Chores. Der Meller Madrigalchor wurde im Mai 1980 durch Dr. Christian de Witt, den damaligen Leiter der Meller Musikschule, gegründet. Es sind immer noch eine Reihe von Chormitgliedern aus dieser Gründungszeit aktiv dabei. Weil wir alle in der Zeit nicht jünger geworden sind, möchte ich taktvoll verschweigen, wer. Wir freuen uns aber auch über viele neue Mitglieder, die im Laufe der Jahre zu uns gestoßen sind.

Wenn Sie nachrechnen, hätte das Jubiläumskonzert eigentlich im letzten Jahr stattfinden sollen, aber durch einen Unfall unseres Chorleiters waren wir gezwungen, es auf den heutigen Termin zu verschieben. Wir wollen das heutige Konzert als einen Rückblick auf unsere Chorarbeit benutzen. Dabei sollen sowohl ernste, als auch heitere Stücke erklingen. Und weil wir uns so viel vorgenommen haben, möchte ich mich heute um so kürzer fassen. Ich wünsche Ihnen viel Freude an dem Querschnitt durch unsere Chorarbeit der letzten Jahre.

Ich möchte Ihnen am Ende unserer Veranstaltung noch die Solisten des heutigen Abends vorstellen. Sarah Weller hat schon viele unserer Chorabende mit Ihrer bezaubernden Stimme bereichert. Am Flügel und als Bariton haben Sie Nicolai Strauch gehört. Solistisch traten bzw. treten auf unsere Chormitglieder Charlotte Gosch als Sopranistin, Jens Peters als Contraaltus und Hendrik Sbach als Bass. Die Gesamtleitung hat wie immer unser Chorleiter Urs Borer.

Der heutige Abend ist nur eine Durchgangsstation im Leben unseres Chores. Wir wollen als nächstes eine kreolische, eine lateinamerikanischen Messe einstudieren. Nachdem beim letzten Weihnachtskonzert die teils gefühlvollen, teils schmissigen Lieder einer argentinischen Weihnachtskantate uns und den Zuhörern so gut gefallen haben, wollen wir uns die „Misa Criolla” desselben argentinischen Volksmusikers und Komponisten Ariel Ramírez vornehmen. Vielleicht haben Sie Lust, mitzumachen. Wir beginnen mit den Proben dazu am Montag, dem 28.2 2011. Wir treffen uns wie jeden Montag um 19.30 Uhr im Musiksaal der Ratsschule Melle am Reinickendorfer Ring. Wenn Sie mehr über uns wissen wollen, besuchen Sie uns im Internet, googeln Sie einfach den Meller Madrigalchor.

Ich hoffe es hat Ihnen bei uns gefallen. Wir verabschieden uns mit einem Potpourri von Andrew LLoyd Webber.

≡ MenĂ¼
 
↑ Seitenanfang
↑ Seitenanfang