Lieblingsgedichte

Clemens Brentano (1778 – 1842)

Hör’, es klagt die Flöte wieder

Fabiola
Hör’, es klagt die Flöte wieder,
Und die kühlen Brunnen rauschen.
Piast
Golden wehn die Töne nieder,
Stille, stille, laß uns lauschen!
Fabiola
Holdes Bitten, mild Verlangen,
Wie es süß zum Herzen spricht!
Piast
Durch die Nacht, die mich umfangen,
Blickt zu mir der Töne Licht.

Synästhetische Erfahrungen, auch wenn Worte sie nur unvollkommen wiedergeben können, locken und reizen wie ein dunkel schimmernder Abgrund. Es ist nicht einmal erforderlich, Töne mit Farben zu assoziieren; den Komponisten und Organisten Olivier Messiaen faszinierte an seiner Orgel „ein symphonischer Klang, der einen nie gekannten Duft verströmt.”

Fabiola und Piast sind Figuren aus dem Singspiel Die lustigen Musikanten von Clemens Brentano.

≡ Navigation
 
↑ Seitenanfang