Lieblingsgedichte

Rose Ausländer (1901 – 1988)

Blinder Sommer

Die Rosen schmecken ranzig-rot
es ist ein saurer Sommer in der Welt
Die Beeren füllen sich mit Tinte
und auf der Lammhaut rauht das Pergament
Das Himbeerfeuer ist
es ist ein Aschensommer in der Welt
Die Menschen gehen mit gesenkten Lidern
am rostigen Rosenufer auf und ab
Sie warten auf die Post der weißen Taube
aus einem fremden Sommer in der Welt
Die Brücke aus pedantischen Metallen
darf nur betreten wer den Marsch-Schritt hat
Die Schwalbe findet nicht nach Süden
es ist ein blinder Sommer in der Welt.

Ein Bogen spannt sich von der ersten zur letzen Strophe, aufsteigend: Saurer Sommer – Aschensommer, dann abfallend wieder: Fremder Sommer – blinder Sommer. Wie Ziehen und Loslassen oder Einatmen und Ausatmen, ein langer, tiefer Seufzer.

≡ Navigation
 
↑ Seitenanfang